Donnerstag, 3. November 2016

Online-Präsenz für Ihr Hotel auswählen

In diesem Beitrag geht es darum, die Online-Präsenz Ihres Hotels genauer anzuschauen. Dazu zählen die Website, soziale Medien wie Facebook, aber auch lokale Brancheneinträge und - vor allem bei Hotels und Gastrobetrieben sehr wichtig - Bewertungsportale.


Veränderte Ansprüche der Gäste - Veränderungen bei den Hotel-Websites

In früheren Blog-Beiträgen haben Sie gesehen, wie wichtig es heutzutage ist, online präsent zu sein. Es liegt nahe, dass Sie mit einer eigenen Website beginnen sollten. Früher waren Hotel-Websites so etwas wie Online-Broschüren, in welchen die Fragen nach dem "Wer", "Was" und "Wo" beantwortet wurden. Dies hat sich zwischenzeitlich stark geändert: Es gibt Suchfunktionen, Kundenbewertungen sind auf der Website ersichtlich, Videos können angeschaut und Zimmer in Echtzeit gebucht werden,  und so weiter.

Bevor Sie Ihre Website einrichten (oder eine neuen Seite in Auftrag geben), sollten Sie sich überlegen, welchen Zweck Sie mit der Seite verfolgen und wie Ihre Website Ihre Unternehmensziele unterstützen kann.

Durch lokale Brancheneinträge besser gefunden werden

Angenommen, ein Nutzer sucht im Internet nach einem Restaurant in Arosa. Er gibt den Suchbegriff "Restaurant Arosa Zentrum" ein und erhält entsprechende Ergebnisse. Bei diesen kann es sich um Websites von entsprechenden Restaurants oder um lokale Brancheneinträge handeln. Manche Restaurants bzw. Hotels nutzen solche Einträge für ihre Onlinepräsenz. Hier können Sie Dienste wie Google My Business oder Bing Places for Business einsetzen. In diesen Verzeichnissen könnnen Sie verschiedene Informationen veröffentlichen: Beschreibungen des Betriebes mit den wichtigsten Angeboten, Karten und Bilder und natürlich Bewertungen. Normalerweise ist der Eintrag auf solchen Portalen kostenlos. Diese Einträge helfen Ihnen, dass auch Ihr Hotel in den Suchergebnisseiten gefunden wird.

Soziale Medien nutzen

Sehr viele Menschen nutzen soziale Medien wie Facebook, Instagram, Twitter oder Google+. Nutzen auch Sie diejenigen Portale, welche für Ihr Produkt und Ihre Zielgruppen passen bzw. Sinn machen. So können Sie Ihre Dienstleistungen und Ihr Hotel einem potentiellen Zielpublikum vorstellen.

Bewertungsportale sind buchungsrelevant

Bewertungsseiten sind heute einer der wichtigsten Faktoren im digitalen Marketing von Hotels. Positive Bewertungen helfen dabei, die Auslastung und den durchschnittlichen Zimmerpreis zu erhöhen. Gemäss dem "Cornell Hospitality Report" führt eine um ein Prozent höhere Durchschnittsbewertung zu einem Umsatzzuwachs von 1.42 Prozent.

Beantworten Sie die Kommentare der Gäste unbedingt: Werden über 50 Prozent aller Kommentare beantwortet (sowohl positive wie auch negative Bewertungen), erhöht sich die Buchungswahrscheinlichkeit um 25 Prozent. Zudem sind Bewertungsportale ein sehr günstiges Qualitätsmanagement-Tool: Nutzen Sie die Bewertungen, um Ihr Produkt zu verbessern - und somit mehr Umsatz zu erzielen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Google+ Followers