Dienstag, 27. Mai 2014

Mit der Hotelwebseite Vertrauen schaffen

Wie bereits in einem früheren Beitrag erwähnt wurde, liegt der Erfolg eines Unternehmens künftig in der Schaffung von Vertrauen. Doch wie macht man das als Hotel beim potentiellen Gast? Einerseits durch gute Bewertungen auf Buchungs- und Bewertungsportalen und deren Pflege. Andererseits mit der eigenen Hotelwebsite.

Viele Besucher von Buchungsportalen landen bei Interesse auf der Hotelwebseite

Über zwei Drittel der Nutzer von Buchungsportalen "googeln" die Hotels noch zusätzlich, für welche sie sich interessieren. Das heisst, sie landen dann meist auf der Webseite des Hotels. Hier muss das Hotel so viel Vertrauen ausstrahlen, dass der Gast schliesslich auch bereit ist, in Ihrem Betrieb ein Zimmer zu buchen. Ob über die eigene Webseite oder über ein Portal ist zweitrangig, aber mit einer vertrauenerweckenden Seite, einer guten Buchungsmaschine und einer guten Bedienbarkeit (sog. "Usability") steigt die Wahrscheinlichkeit einer Direktbuchung deutlich an.

Wichtige Punkte zur Schaffung von Vertrauen auf der Webseite

Doch wie schaffen Sie das nötige Vertrauen, damit der Gast dann tatsächlich auch bei Ihnen bucht? Hier einige einfache Regeln, die Sie beim Aufbau und der Gestaltung Ihrer Webseite beachten sollten:

  • Webdesign I: Die Webseite sollte professionell daher kommen und einen eben solchen Eindruck vermitteln. Selber gebastelte Seiten, denen man das auch deutlich ansieht, sind für Buchungen nicht besonders förderlich.
  • Webdesign II: Achten Sie darauf, dass das Design der Website zu Ihrer Zielgruppe passt.
  • Bilder I: Schöne und professionelle Bilder in ansprechender Auflösung schaffen Vertrauen. Wenn ab und zu auch noch Menschen darauf zu finden sind - nach Möglichkeit mit einer zufriedenen Ausstrahlung -, hilft das ebenfalls. 
  • Bilder II: Aussagekräftige Bilder, auf denen sich der Gast auch einen Eindruck verschaffen kann. Ebenso eine Bildergalerie über den gesamten Betrieb. Damit signalisieren Sie Transparenz und dass Sie nichts zu verbergen haben.
  • Aktualität: Der Inhalt der Webseite sollte aktuell sein. Fahrpläne und Speisekarten vom letzten Jahr sind keine guten Argumente für Ihren Betrieb.
  • Kontaktdaten: Eine Firma, die man bei Fragen nicht kontaktieren kann, wirkt dubios - oder heisst Google, Facebook oder Tripadvisor.
  • Präsentation des Teams: Die Namen der jeweiligen Ansprechpartner zu kennen vermittelt Sicherheit. Noch besser wird es mit einem Foto zum Namen. Gilt übrigens auch für die Mitarbeiter aus HR, Marketing und Buchhaltung. Bei Vorstellungsgesprächen beispielsweise hilft es den Kandidaten ungemein, wenn sie sich bereits ein Bild über den Interviewpartner machen konnten. Der Betrieb kann sich das ja anhand der Bewererbungsunterlagen schliesslich auch.
  • Qualitätsauszeichnungen: Qualiätsgütesiegel jeglicher Art schaffen Vertrauen - auch wenn der Gast sie nicht kennt. Deshalb unbedingt in die Webseite einbauen, als Bild oder Widget. Beispiele: TrustYou, Tripadvisor, Holidaycheck oder das Qualiätäts-Gütesiegel des Schweizer Tourismus-Verbands.
Überprüfen Sie die Vertrauenswürdigkeit Ihrer Webseite und fragen Sie sich oder Bekannte, wenn Sie Ihre Website anschauen: "Habe ich so viel Vertrauen in diese Seite, dass ich bereit bin, hier meine Kreditkartendaten zu hinterlegen?"



Google+ Followers